Startseite
Rundweg
Rundweg 3. Thüringer Landesgartenschau Gotha 2012
Rundweg Landesgartenschau

Durch die Landesgartenschau sollen Schritte in Richtung einer baulichen Neuordnung des Stadtgebietes unterstützt werden. Mit der absehbaren Schrumpfung Gothas hinsichtlich der Bewohnerzahl und der bebauten Fläche sowie ihrer Konzentration auf die Kernstadt erwächst Raum für neue Ideen. Der Bereich des brachliegenden ehemaligen Güterbahnhofs soll zu einem besonderen Wohngebiet entwickelt werden, das der Bedeutung der Stadt und dem Bedürfnis der Menschen entspricht.

Das Areal der Landesgartenschau in Gotha beinhaltet eine Vielzahl von attraktiven Zielorten, die sich historisch, industriegeschichtlich oder landschaftsräumlich bedingen. Die Verknüpfung wesentlicher Orte und damit die Ausbildung eines zentralen Erzählstrangs erfolgt über den konzipierten Rundweg durch die Landesgartenschau. Hier werden die wesentlichen Entwicklungsepochen der Stadt Gotha sichtbar und erlebbar. Der Kernbereich des Rundweges wird von der vorwiegend landschaftlich inspirierten Gestaltung des Schlossparks gebildet.

Eingebunden in die städtische Infrastruktur erschließt der rund 5,5 km lange Rundweg vom Hauptbahnhof aus alle wesentlichen Attraktionspunkte der Landesgartenschau. Je nach Wunsch des Besuchers erfolgt der weitere Weg über alternative Fuß- und Radwegeführungen innerhalb des Kernbereichs der LAGA oder durch die Haltestellen der LAGA-Buslinie sowie der Straßenbahn.

Kont@kt
© 2003-2018 Michael Bender, Susann Kintat, Johannes Marx