Startseite
Lageplan
Bauablauf
Bauphasen
Freiraum
Verkehr
Energie
Wasser
Abfall
Gewerbe
Stadtteilzentrum
Wohnen
Wohnen Quartier 2012
Lageplan Wohnen Beispiel Wohnen

Das geplante Wohngebiet ermöglicht durch seine Bebauungsstruktur eine Öffnung zum unmittelbar nördlich gelegenen Schlosspark und zieht das Grün des Parks in das Areal hinein. Die Bebauung zeichnet sich durch verschieden große und unterschiedlich ausgerichtete Baukörper aus. Große Wohngebäude sind aus der Hauptachse des Quartiers leicht heraus gedreht. Ihre scharnierartige Stellung zum Park ermöglicht eine Ausrichtung der Hauptfassade nach Südwesten. Flankiert werden die großen Blocks von einzelnen Stadtvillen. Seitlich die Quartierhöfe begrenzend folgen in der Flucht dieser Einfamilienhäuser in Nord-Süd-Richtung orientierte Mehrfamilienhäuser. Den südlichen Abschluss der Höfe bilden ebenfalls Mehrfamilienhäuser entlang der Hauptachse des Quartiers. Dieselbe Anordnung ist auch für das Wohngebiet nördlich des Gleiskörpers, das im Zuge der Verdichtung nach der Landesgartenschau entstehen wird, vorgesehen. Zur ökologischen Entwicklung des Quartiers zählt auch eine Zugangsmöglichkeit für alle. Deshalb haben die Quartierwohnungen einen unterschiedlichen Preisindex, der allerdings weniger aus differenziertem Komfort sondern in erster Linie aus unterschiedlichen Wohnraumgrößen herrührt.

Kont@kt
© 2003-2018 Michael Bender, Susann Kintat, Johannes Marx